Die Kindertagesstätte

Es gibt vier Stammgruppen. Diese sind unterteilt in eine altershomogene Gruppe (Kinder unter drei) und in drei altersgemischte Gruppen.

Da die Kindertagesstätte in Funktionsräume mit verschiedenen Lernwerkstätten aufgeteilt ist, können alle Kinder das gesamte Haus frei nutzen.

Die vier Stammgruppenräume sind jeweils mit einer zweiten Ebene ausgestattet:

  • Kreativraum - Die Rasselbande
  • Bau- und Konstruktionsraum mit Experimentierecke - Die Glühwürmchen
  • Rollenspiel, Medienraum mit Schreibwerk- Die Sonnenstrahlen
  • Nestgruppe mit verschiedenen Bereichen - Die kleinen Strolche

 

Des Weiteren befinden sich im unteren Stockwerk:

  • Bewegungsraum
  • Werk- und Experimentierraum
  • Bibliothek
  • Flur mit verschiedenen Spielecken
  • Küche mit Essbereich
  • Leitungsbüro
  • Nassraum für Gummistiefel und Matschkleidung
  • zwei Kindertoilettenräume
  • Wickelraum
  • Materialraum

Im oberen Stockwerk befinden sich:

  • Mehrzweckraum
  • Personalraum
  • Materialraum


In unserem weitläufigen Außengelände gibt es:

  • Sandbereich
  • Wassertisch
  • Kletterburg mit Rutsche
  • Fahrzeugparcour
  • Amphitheater
  • verschiedene Schaukeln
  • unterschiedliche Balanciermöglichkeiten
  • Bewegungsbaustelle
  • Beete zum Bepflanzen
  • 2 Geräteschuppen
  • überdachte Terrassen

Betreuungszeiten

Geschwisterkinder zahlen die volle Kostenpauschale für Frühstück, Bastelmaterial usw.
Kostenpauschale für Mittagessen im Monat
(vier Wochen für die Ferien sind raus gerechnet)

2 x  - Essen in der Woche: Monatspauschale: 24,75 Euro
3 x  - Essen in der Woche: Monatspauschale: 35,20 Euro
4 x  - Essen in der Woche: Monatspauschale: 47,00 Euro
5 x  - Essen in der Woche: Monatspauschale: 58,70 Euro

 

Betreuungszeiten für Kinder von zwei bis drei Jahren

Bis zum dritten Lebensjahr muss der Betreuungsbeitrag von den Eltern gezahlt werden.

Betreuungszeit mit Mittagessen

07.00 Uhr – 17.00 Uhr
Betreuungsbeitrag: 133 Euro
Kostenpauschale für Frühstück, Getränke, Bastelmaterial und sonstige Serviceleistungen:  50,- Euro
Kostenpauschale für Mittagessen: 58,70 Euro


Betreuungszeiten für Kinder von 18 Monaten bis zwei Jahren

Betreuungszeit mit Mittagessen

07.00 Uhr – 17.00 Uhr
Betreuungsbeitrag: 350 Euro
Kostenpauschale für Frühstück, Getränke, Bastelmaterial und sonstige Serviceleistungen:  50,- Euro
Kostenpauschale für Mittagessen: 58,70 Euro

Betreuungszeiten für Kinder ab drei Jahren bis Schuleintritt

Betreuungszeiten mit Mittagessen

07.00 Uhr – 14.00 Uhr
   
Betreuungsbeitrag:135,60 Euro (wird vom Land Hessen übernommen)
Kostenpauschale für Frühstück, Getränke, Bastelmaterial und sonstige Serviceleistungen:  35,- Euro (muss von den Eltern gezahlt werden)
Kostenpauschale für Mittagessen: (siehe unten)


Betreuungszeit Ganztagesplatz

07.00 Uhr – 17.00 Uhr

Betreuungsbeitrag: 135,60 Euro (wird vom Land Hessen übernommen)
Kostenpauschale für Frühstück, Getränke, Bastelmaterial und sonstige Serviceleistungen:  50,- Euro (muss von den Eltern gezahlt werden)
Kostenpauschale für Mittagessen: (siehe unten)


Betreuungszeit ohne Mittagessen

07.00 Uhr – 12.30 Uhr und 14.00 Uhr – 17.00 Uhr

Betreuungsbeitrag: 135,60 Euro (wird vom Land Hessen übernommen)
Kostenpauschale für Frühstück, Getränke, Bastelmaterial und sonstige Serviceleistungen:  50,- Euro (muss von den Eltern gezahlt werden)

Eingewöhnung

Für uns ist es wichtig, die Eingewöhnungszeit mit den Eltern gut zu planen  und durchzuführen. In einem Eingewöhnungsgespräch kommen wir ins Gespräch,  bei dem Ängste und offene Fragen angesprochen werden können.
 
Beim Übergang von zu Hause in unsere Einrichtung sollte das Kind von einer vertrauten Bezugsperson begleitet und parallel von einem/r Bezugserzieher/in eingewöhnt werden.
In Ihrem Beisein wird die pädagogische Fachkraft eine Beziehung zu Ihrem Kind aufbauen.
 
Im geschützten Rahmen der elterlichen Anwesenheit erfährt das Kind eine regelmäßige Zugehörigkeit zu einer festen Gruppe und erhält den Freiraum, sich im Kontakt mit Gleichaltrigen auszuprobieren. Es lernt neue Räume kennen, muss sich mit unbekannten Tagesabläufen vertraut machen, lernt andere Kinder kennen und begegnet Erwachsenen, die ihm fremd sind. Die Möglichkeit, jederzeit in die schützende Nähe der Eltern zurückgehen zu können, ermöglicht den Kindern ein ungezwungenes und individuell gestaltetes Loslösen von den Eltern.
 
Die Eltern sollten in dieser Phase keine Spielinitiative mit ihrem Kind ergreifen.
 
Sie geben damit Ihrem Kind die Möglichkeit, in der Sicherheit Ihrer Anwesenheit mit dem/r Bezugserzieher/in und den Kindern Kontakt aufzunehmen. Die Eingewöhnungszeit ist von Kind zu Kind unterschiedlich lange.
 
Erst wenn sich ein Kind nach dem Abschied von z.B. der Mama von der pädagogischen Fachkraft trösten lässt, sie als sichere Basis akzeptiert, Interesse an anderen Kindern und deren Aktionen zeigt, ist die Eingewöhnungszeit abgeschlossen.
 
Nach einer gelungenen Eingewöhnungszeit hat das Kind etwas Wichtiges gelernt:
Meine Bezugsperson und ich können uns beruhigt voneinander verabschieden.
Sie haben mir gezeigt, dass ich hier bedenkenlos bleiben kann und meine/mein Erzieherin/Erzieher auf mich aufpasst. Ich bin versorgt und ich finde Spielpartner.